kärnten.digital
NEWS

13. Mai 2020

Breitbandausbau

Kärnten will 58 Millionen Euro verbauen

  • Ausbauprojekte in 21 Gemeinden werden bei Bundesförderstellen eingereicht
  • Rund 15.700 Haushalte können angeschlossen werden
  • Forderung nach Änderung der rechtlichen Rahmenbedingungen Klagenfurt

Stillstand in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens auf der einen Seite – nie dagewesene Aktivitäten auf digitalen Kommunikationsplattformen auf der anderen Seite: Covid-19 hat die Arbeitswelten der Kärntnerinnen und Kärntner drastisch verändert. „Die wichtigste Grundlage für reibungslose Abläufe ist dabei die gute Internetverbindung. Um diese kärntenweit und auch abseits der Ballungszentren auf eine neue Qualität zu heben, möchten wir endlich ins aktive Bauen kommen“, sagt Digitalisierungsreferentin LHStv.in Gaby Schaunig. Im Rahmen der Bundesförderprogramme BBA 2020 Backhaul Call 6 und Access Call 6 reicht die Breitbandgesellschaft des Landes, die BIK, Glasfaser-Ausbauprojekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 58 Millionen Euro ein. Die beantragte Fördersumme beträgt 35,96 Millionen Euro.

Weiterlesen

Kontakt & Information

Büro LHStv. Dr. Gaby Schaunig

Tel.: +43 (0) 50536 - 0

Bildnachweis:

Name Fotograf / Fotolia

Amt der Kärntner Landesregierung
Arnulfplatz 1
9021 Klagenfurt am Wörthersee

www.ktn.gv.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben